Ferien-Check fürs Auto

Sicher in die Ferien

Vermeide böse Überraschungen
mit dem Fahrzeug-Check.

Ferien-Check fürs Auto

Du fährst mit dem Auto in die Ferien? Vermeide Stress und böse Überraschungen – unterziehe dein Fahrzeug zuvor einem Fahrzeug-Check.

Und damit es auch unterwegs nicht zu unfreiwilligen Zwischenfällen kommt – beachte unsere Gepäck- und  Reisetipps.

Tipp: Lade dir unsere Checkliste «Ferienreise mit dem Auto» herunter! Neben wertvollen Tipps für eine gute Planung findest du darin auch eine kompakte Übersicht der Verkehrsbestimmungen in Europa.

Inhalt

Fahrzeug-Check

Reserviere frühzeitig einen Termin für einen Fahrzeug-Check in der Werkstatt deines Vertrauens. So kannst du mühsame Diskussionen in einer fremden Sprache und hohe Kosten vermeiden.

Was du selber kontrollieren kannst, sind der Stand von Kühlerflüssigkeit und Motoröl sowie Batterie und Scheibenwaschanlage. Wichtig: Die Pneus sollten  auf den Höchstwert gemäss Betriebsanleitung aufgepumpt sein.

Gepäcktipps

Achte beim Beladen des Autos darauf, dass die schweren Sachen ganz unten im Kofferraum liegen und gut gesichert sind. Denn nur so kannst du dafür sorgen, dass bei einem plötzlichen Bremsmanöver keine Gegenstände unkontrolliert durch den Wagen schleudern.

Reicht der Platz im Auto nicht aus, sind Dachträger und -boxen eine sinnvolle Lösung. Achte aber unbedingt auf eine sichere Montage. Angaben über die maximal zulässige Dachlast findest du in den Fahrzeugpapieren.

Reisetipps

Plane für die Reiseroute alle zwei bis drei Stunden eine Pause ein. Mit etwas Bewegung an der frischen Luft und einer leichten Zwischenmahlzeit wirst du wieder fit für die Weiterreise.

Plane keine allzu langen Etappen, vor allem wenn du mit Kindern reist. Gestalte den Zeitplan für die Reise grosszügig, insbesondere wenn du feste Termine hast, beispielsweise zur Übernahme der Ferienwohnung oder für eine Fährverbindung.

Falls du in einen Stau geraten solltest oder dich aus anderen Gründen dennoch verspätest, versuche auf keinen Fall, die verlorene Zeit durch (zu) schnelles Fahren wieder einzuholen. Ein verlorener Ferientag ist weniger schlimm als einen Unfall zu riskieren!

Vorschrift: so viel Sicherheit muss sein

Ebenso wie der Verbandskasten gehört ein Warndreieck zur Standardausrüstung. In einigen Ländern des Balkans müssen Autos mit Anhänger ein zweites Warndreieck haben, in der Türkei generell auch ohne Anhänger.

Warnwesten werden mittlerweile von den meisten europäischen Ländern vorgeschrieben.

Ein Feuerlöscher wird unter anderem in Griechenland, der Türkei, Rumänien, Bulgarien, Russland und im Baltikum verlangt.

In einigen Ländern müssen auch Ersatzlampen, Abschleppseil und Reservereifen an Bord sein. Aktuelle Informationen über die gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung findest du auf der TCS-Seite.

Sollte es trotz aller Präventionsmassnahmen doch zu einer Panne kommen, gilt es folgende Punkte zu beachten:

  • Schalte die Warnblinkanlage ein.
  • Stelle das Pannendreieck in ausreichendem Abstand (50-100 m) vor der Pannenstelle auf.
  • Lege nur selbst Hand an, wenn du über das notwendige Know-how verfügst.
  • Im Falle einer Panne auf der Autobahn, warte, wenn irgend möglich, mit allen Fahrzeuginsassen hinter der Leitplanke auf Hilfe und betätigen von dort den Notruf. Die Warnwesten dienen als zusätzliche Sicherheitsunterstützung.

Vom Starthilfekabel, über die Autobatterie, vom Motorenöl bis hin zur Warnweste – Coop Bau+Hobby verfügt über eine grosse Auswahl an Autozubehör. Wir freuen uns auf deinen Besuch und beraten dich gerne persönlich!

Nach dem Urlaub: Kunststoff-Dachboxen nicht vergessen!

Die Ferien sind vorbei – Zeit, die Dachbox zu reinigen und zu pflegen. Viele Kilometer Strecke haben deutliche Spuren auf der Dachbox hinterlassen. Folgendes solltest du beachten, damit das «Raumwunder» auch im nächsten Jahr startklar ist: Reinige die Dachboxen gründlich und entferne dabei Strassenschmutz und vor allem Insektenreste. Verwende hierfür keinen gewöhnlichen Haushaltsreiniger. Er ist zu aggressiv und kann dem Material enorm schaden. Spannungsrisse im Kunststoff wären eine mögliche, unschöne Folge. Daher sollte das Entfernen von Schmutz auf den Dachboxen nur mittels lösemittelfreiem Insekten-Entferner und einem weichen Schwamm vorgenommen werden. Zum Schluss die Box noch mit klarem Wasser abspülen. Geschafft!

Tipp: Für die Pflege der Dachbox ist nach der Reinigung eine Konservierung mit einem einfach zu verarbeitenden Wachs empfehlenswert. Diese Behandlung beugt sprödem und stumpf aussehendem Kunststoff vor, indem sie vor aggressiven Umwelteinflüssen wie starker UV-Strahlung schützt. Auch Insekten haften danach viel schlechter an der Oberfläche. Eine Konservierung dieser Art sorgt für Material-Langzeitschutz.

 

Ihre Abmeldung war erfolgreich.