Gartenstellriemen verlegen

Einfassungen für Wege und Terrassen

Erfahre hier, wie du Gartenstellriemen richtig verlegst.

Der Aufbau von Gartenstellriemen, hochkant aufgestellten Steinplatten, dient der Einfassung einer Fläche in deinem Garten, auf der du anschliessend ein Blumenbeet anlegen oder eine Terrasse bauen kannst. Mit den nützlichen Hinweisen von Coop Bau+Hobby verlegst du die Gartenstellriemen schnell und unkompliziert.

Praktische Tipps und Tricks – lerne von unseren Profis und den Produktvideos

1

Graben für die Verankerung

Für das Verankern der Stellriemen wird ein Graben vorbereitet. Die Tiefe ist so zu wählen, dass der verlegte Stellriemens noch etwa zur Hälfte aus dem Boden ragt. Der Graben ist gleichmässig auszuheben, sodass der Stellriemen später horizontal versetzt werden kann.

2

Richtschnur spannen

Damit die Stellriemen möglichst gerade verlegt werden, richtet man sie am besten an einer gespannten Richtschnur aus.

3

Stellriemen setzen

Stellriemen in den Graben auf eine möglichst ebene Betonsohle einsetzen. Die Ausrichtung mit einer Wasserwaage prüfen und ggf. Unebenheiten entfernen. 

4

Stellriemen nivellieren

Wenn nötig, wird der Stellriemen mit einem Gummihammer in die gewünschte Position gebracht.

5

Stellriemen fixieren

Wenn der Stellriemen seine Position hat, wird er seitlich anbetoniert und so fixiert. Die nächsten Stellriemen können dann nahtlos angeschlossen werden. Dabei gelten wiederum die Schritte 3 bis 5.

Fertigstellung

Wenn der Beton ausgehärtet ist, ist die Einfassung fertig und kann mit dem gewünschten Material aufgefüllt werden: Erde für Blumenbeete und Kies-Sand-Gemisch für Pflaster- bzw. Plattenbeläge.

Unser Service für dich

Lieferservice Gartenbaustoffe

Gartenbaustoffe werden oft in sehr grossen Mengen benötigt. Coop Bau+Hobby liefert Materialien wie Sand, Splitt oder Rundkies zu günstigen Konditionen direkt zu dir nach Hause.

Mehr erfahren

Deine Abmeldung war erfolgreich.